… NUAD …

NUAD BEHANDLUNG

Nuad ist eine passive Körperarbeit, die sich hervorragend mit Ashtanga Yoga ergänzt und ist eine sehr effektive Methode der Gesundheitsförderung und -wiederherstellung sowie der Vorbeugung von Krankheit.

 

Lassen Sie sich beim "passiven Yoga" verwöhnen und entspannen Sie während Ihr System wieder in Einklang gebracht wird.

 

NUADBEHANDLUNG  60 MIN.  € 55,-

NUADBEHANDLUNG  90 MIN.  € 70,-

NUADBEHANDLUNG 120 MIN. € 90,-

 

Terminvereinbarung unter 0650 / 591 20 70

WAS IST NUAD

Mittels einer Kombination von passiver Bewegung und mentalem Entspannungstraining werden Gelenke geöffnet, Muskeln gedehnt, Gewebe durchblutet und eine energetische Ausgewogenheit erreicht. Der Behandelnde bearbeitet mit Händen, Füßen und dem Einsetzen seines Körpergewichts bestimmte Energiepunkte und -linien.

 

Nuad wird auf einer Matte am Boden durchgeführt. Idealerweise trägt der Behandelte eine Trainingshose und ein Langarm T-shirt.

 

Sich Zeit nehmen, sowohl für sich als Erhaltender, als auch als Gebender im Gesamten und für jeden einzelnen Griff, ist ein wesentlicher Aspekt der Nuad-Arbeit. Ruhiges, gleichmäßiges „Behandeln“ im weiteren Sinn lassen einen Ablauf entstehen, der jede Sitzung einzigartig werden lässt.

WOHER KOMMT NUAD

Nuad ist mit dem Yoga eng verwandt. So wie dieses stammt es aus Indien, hat sich in Thailand zu einer einzigartigen Technik entwickelt.

 

Es blickt auf eine lange traditionelle Geschichte von ca. 2500 Jahren zurück. Als Begründer gilt der nordindische Arzt Jivaka Kumar Baccha, ein Zeitgenosse Buddhas.

 

Anfangs nur von Mönchen gelehrt, gedieh es schließlich zu einem Volkswissen, das lange Zeit nur mündlich, vom Meister zum Schüler, weiter gegeben wurde. Es existieren bis heute in Stein gehauene Epigraphien im Wat (Tempel) Pho in Bangkok, Thailand.

 

Asokananda, geboren 1955 in Deutschland, widmete seine Lebensaufgabe seit 1978 ganz der Meditation und der Verbreitung von Nuad Phaen Boran, wie es in der Orginalsprache heißt. Er lebte vorübergehend als buddhistischer Mönch in Sri Lanka und kam durch intensives Lernen und Geben von Nuad mit unterschiedlichen Lehrern in Kontakt. Durch seine intensiven Arbeiten brachte er die durch die westliche Medizin weitgehend „vertriebene“ traditionelle Form der Körperarbeit aus den Dörfern des Landes wieder hervor und machte sie durch seinen westlichen Zugang den Menschen aus aller Welt zugänglich. So verbreitete sich Nuad Phaen Boran seither zunehmend über den Erdball und wird inzwischen von vielen Menschen praktiziert und weitergegeben.